Konzertmeister 3.0: einfach flexibel

Endlich ist es soweit! Aus dem Feedback und den Wünschen von hunderten Vereinen sowie der Vision des Teams ist eine neue Version von Konzertmeister entstanden. Diese ist unter der Versionsnummer 3.0 ab sofort verfügbar und bringt viele Neuerungen mit sich. Die Wichtigsten davon wollen wir euch in diesem Artikel vorstellen.

Vereinsgruppen neu gedacht

"Teile und herrsche" - diese alte Redewendung gibt schon einen Hinweis auf ein erfolgreiches Konzept zur Organisation größerer Gruppen. Neben der klassischen Einteilung der Vereinsmitglieder in Register ist es wichtig, die Mitglieder in Gruppen organisieren zu können - sei es organisatorisch (Vorstand, Festausschuss, Reinigungsplan) oder musikalisch (Ensemble, Wettbewerbsvorbereitung, böhmische Besetzung, …).

Gruppen können einfach und unkompliziert aus den Vereinsmitgliedern zusammengestellt werden und auch Leiter- sowie Schriftführer-Rollen können auf Gruppenebene vergeben werden.

Gruppen ohne Hierarchie

Denken wir an ein Fest, welches es zu organisieren gilt. Zu diesem Zweck werden oft verschiedene Arbeitsgruppen gebildet, die sich dann in Sitzungen treffen, um die Planungsarbeit zu erledigen. Hierfür kann mit wenigen Klicks eine flache Gruppe erstellt werden, um im Anschluss Termine zu erstellen.

Gruppe ohne Hierarchie

Gruppe ohne Hierarchie

Gruppen mit Kategorien

Für größere Gruppen (organisatorisch und auch musikalisch) will man meist noch eine Unterteilung vornehmen, um strukturierter vorgehen zu können. Mit Version 3 können hierfür frei definierbare Kategorien verwendet werden. Diese können direkt bei der Gruppenerstellung definiert und zugewiesen, oder erst später ergänzt werden. Kategorien sind universell einsetzbar. Ob für Funktionsrollen (Kassier, Archivar) oder musikalische Aufgaben (Begleitung, Melodie), eurer Flexibilität sind keine Grenzen gesetzt.

Mitglieder mit Kategorien

Mitglieder mit Kategorien

Gruppe erstellen

Gruppe erstellen

Ist so eine Gruppe erstellt, kann sie wieder einfach zur Erstellung von Terminen genutzt werden.

Gruppenauswahl bei Terminerstellung

Gruppenauswahl bei Terminerstellung

In der Anwesenheitsübersicht kann dann zwischen flacher und kategorisierter Ansicht gewechselt werden.

Flache Anwesenheitsansicht

Flache Anwesenheitsansicht

Kategorisierte Anwesenheitsansicht

Kategorisierte Anwesenheitsansicht

Termine selbst kategorisieren

Ein großes Anliegen unserer Benutzer ist es, Termine selbst kategorisieren zu können, um mehr Struktur in die Terminplanung zu bringen. Mit Version 3 wird es möglich sein, bei der Terminerstellung ad-hoc Kategorien zu erstellen und Terminen zuzuweisen oder bestehende Kategorien zu verweden.

Termin mit Kategorie erstellen

Termin mit Kategorie erstellen

Diese Kategorien werden dann in der Terminübersicht, sowie in den Details dargestellt und können auch verwendet werden, um die Terminliste zu filtern.

Terminliste mit Kategorien

Terminliste mit Kategorien

Terminfilterung nach Kategorien

Terminfilterung nach Kategorien

Verwaltung von Kategorien

Um erstellte Kategorien (für Termine und Gruppen) immer im Überblick zu haben, können diese auf Vereinsebene verwaltet werden. Kategorienamen können geändert, die Farbe angepasst oder nicht mehr benötigte Kategorien gelöscht werden.

Verwaltung der Kategorien

Verwaltung der Kategorien

Kategorie bearbeiten

Kategorie bearbeiten

Terminübersicht in neuem Design

Eine zentrale Frage war auch, wie die Terminübersicht noch informativer und klarer gestaltet werden kann. Da Zeit unsere wichtigste Ressource ist, steht im Fokus jedes Termins das WANN. Aus diesem Grund wurde dem Datum nun eine wichtigere Rolle zugewiesen und dieses wird nun linksbündig bei jedem Termin zentral angezeigt. Neben dem Termintitel ist mittels Icon auch sofort erkennbar, für welchen Verein oder welche Gruppe der Termin erstellt wurde. Weiters sieht man auf einen Blick, ob ein Ort oder ein Pinnwand-Eintrag zum Termin hinterlegt ist.

Neues Design der Terminliste

Neues Design der Terminliste

Dark-Mode Support unter Android

Um dem Anspruch von modernen Smartphones gerecht zu werden, wird in Zukunft auch ein Dark-Theme unter Android unterstützt. Viele User bevorzugen dies aus verschiedensten Gründen und es kann auch helfen, Akku zu sparen. Vor allem das Eintragen von Anwesenheiten zu später Stunde ist nun schonender für die Augen ;-)

Android Darkmode

Android Darkmode


Diese Seite verwendet Cookies. Surfst du weiterhin auf unserer Seite, erklärst du dich mit der Cookie-Nutzung einverstanden. Nähere Informationen kannst du in unseren Nutzungsbedingungen und der Datenschutzerklärung finden.